Die ÖKK Krankenkasse


Die Geschichte der ÖKK Krankenkasse

Im 19. Jahrhundert wurden in der ganzen Schweiz kleinere sowie grössere Krankenkassen gegründet. Im Kanton Graubünden gab es fast 40 unabhängige regionale Krankenkassen und diese entschlossen sich 1994 zur Gründung der Stiftung ÖKK. Die ÖKK Krankenkasse hat somit ihren Ursprung im Kanton Graubünden. Die ÖKK Winterthur kam 2004 mit dazu. Einige der damaligen Krankenkasse existieren heute nicht mehr. Die ÖKK ist eine moderne Krankenkasse und sie hat ihren Sitz in Landquart, in Graubünden hat die Krankenkasse einen sehr hohen Marktanteil. Rund 40 Prozent der Versicherten kommen aus anderen Regionen und die Tendenz ist steigend. Die ÖKK Krankenkasse bietet ihren Kunden umfassende Versicherungslösungen.

Das Angebot der ÖKK Krankenkasse

Die moderne Krankenkasse bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Krankheit, Erwerbsausfall, berufliche Vorsorge sowie Unfall an. Das Angebot richtet sich an Privatkunden sowie an Unternehmen. Folgende Versicherungen bietet die ÖKK unter anderem an: die obligatorische Grundversicherung (hier werden verschiedene Prämienmodelle angeboten), verschiedene Zusatzversicherungen im Kranken- und Unfallbereich, Reiseversicherung, Rechtschutzversicherung, Kapitalversicherung, Versicherungen für Grenzgänger und Erwerbsausfallversicherung. In Zusammenarbeit mit Partnerfirmen bietet die ÖKK ihren Kunden auch in den Bereichen Lebens-, Haftpflicht- und Sachversicherungen an. Die ÖKK Krankenkasse betreibt 39 Agenturen. Die einzelnen Adressen der Agenturen erhalten die Kunden auf der Internetseite der ÖKK Krankenkasse.